„Albra“ - Waaaas?

Albra-Gugga - Gugga wa goat!

Gemeint ist die Schwäbische Alb, im Südwesten Deutschlands. Vor unserer Haustüre, an der Westseite dieses knapp 200 km langen Mittelgebirges, hat sich eine steile und schroffe Kante gebildet, von der man eine tolle Aussicht hat.

Was unseren Namen angeht, sollte allen Schwaben jetzt ein Licht aufgehen.
Allen die dem Schwäbischen nicht mächtig sind geben wir noch eine kleine Hilfe:

 = Von der  (*benötigt der wortkarge Schwabe nicht)
Alb  = Schwäbischen Alb
ra  = runter
Gugga  = schauen

Wir bekommen auch immer wieder gerne einen weithin geläufigen Witz von Nicht-Älblern erzählt, nachdem die drei schlimmsten Krankheiten "Lepra, Cholera und Albra" sein sollen.

200 km lang - Aber wo genau?

Unsere Spieler kommen von überall her. Manche sogar aus dem Tal.
Hauptsächlich aber aus dem Landkreis Reutlingen.

Unsere Proben finden Montags in 72829 Engstingen statt, wo auch unser Dachverein, die Narrenzunft Großengstingen ihre Wurzeln hat.

„Gugga“ - den ganzen Tag nur Löcher in die Luft schauen?

Albra-Gugga beim Lumpenball in Göppingen

Natürlich nicht! Wir haben Augen und nutzen sie auch zum schauen, aber hauptsächlich zum lesen von Noten!

Wir sind keine Blaskapelle, ebenso wenig eine Lumpenkapelle und auch kein Musikverein. Wir sind eine Guggamusik, die mit Samba, fetzigen Rhythmen und beeindruckendem Bläser-Sound an der Fasnet (dem allemannischen Vorbild zum Fasching / Karneval) für die richtige Stimmung sorgt.

Aber nicht nur zur „5. Jahreszeit“ sind wir unterwegs! Außerhalb der Saison kann man unsere Töne zu Geburtstagen, Feiern und anderen Festen immer wieder durchs Ländle schallen hören. 2003 hatten wir sogar die Ehre als Vorgruppe von Truck Stop in der Liederhalle Stuttgart auftreten zu dürfen.

Zu unserem Repertoire gehören Titel wie: „Lay all your Love on me“, „Basketcase“, „21 Guns“, „Jukebox Hero“, „Quando“ „We didn’t start the Fire“, „Ti Amo“, „3-Tage-Bart“, „Little Talks“, „Follow Rivers“, „Leaving it all up to you“, „Que Sera“, „Amazing Grace“, „Let's Twist again“, „Country Roads“, „Hang on Sloopy“, und und und...

Im Sommer 2000 gegründet und seit der Fasnet 2001 nicht mehr zu überhören!
An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an unsere immer engagierten Dirigenten!

Das Wortspiel ALB - RA - GUGGA bringt es nun auf den Punkt: Die Guggamusik von der Alb.

Du willst uns kennenlernen?
Dann check unsere Bilder + Videos, Termine und lade uns zu deiner Veranstaltung ein!

Junge oder Mädel?

Albra-Gugga im Jahr 2014 - Gruppenfoto
Albra-Gugga im Jahr 2014 (Klick für Großansicht)

Das ist uns egal!
Bei uns sind alle herzlich willkommen!

Tambour:
Josef Münch

Fahne:
Peter & Frank

Saxophon:
Elke, Corinna, Bärbel, Nadine, Laura

Trompete:
Tim (Vize-Gugga-Leiter), Matze, Caro, Steffi, Ramona (Schriftführerin), Mandy, Justin, Matthias, Peter, Jochen, Andreas

Posaune:
Petra, Rolf, Alexander

Sousaphon/Bass:
Fabian, Tobi (Vize-Tambour)

Schlagwerk:
Werner (Gugga-Leiter), Rene, Thomas (2x), Jens, Gaby, Marcel, Bernd, Jenny, Sandra, Lucia, Jana, Sandra

Albra-Gugga im Jahr 2017 - Gruppenfoto
Albra-Gugga im Jahr 2017 (Klick für Großansicht)